Douplicate Content – Tipps zur Vermeidung (Bildnachweis: Chris Dorney)

Duplicate Content auf der eigenen Website

Im SEO-Workshop vergangene Woche wurde ich auf das Problem des Duplicate Content auf der eigenen Website angesprochen. Und da dieses ein recht häufiges Problem – besonders bei Shops – ist, möchte ich dies zum Thema des heutigen Beitrags machen.

Was ist Duplicate Content?

Duplicate Content sind mehrfach vorhandene, gleiche Inhalte. Das kann auf der eigenen, aber auch auf verschiedenen Websites sein. „Geklaute“ Inhalte wären sicher Grund für eine Abstrafung. Doch oftmals lässt es sich nicht vermeiden, dass eigene Inhalte mehrfach auf der eigenen Website vorkommen. Denken wir nur mal an Produktbeschreibungen. Oftmals gibt es zu einem Produkt verschiedene Varianten oder Ausführungen. Hier kommt es schnell zu gleichen Inhalten beispielsweise bei der Beschreibung, Produktdaten,… Oder denken wie einfach mal an www- und nicht-www-Adressen. Auch produzieren Content-Management-Systeme oftmals mehrere Adressen für ein und denselben Inhalt.

Was passiert, wenn ich doppelte Inhalte habe?

Google bestraft Websites mit doppeltem Content nicht grundsätzlich – wie Matt Cutts seitens Google eindeutig bestätigte. Aber dadurch tauchen für den gleichen Inhalt mehrere URL auf die „Stärke“ eines Suchergebnisses verteilt sich auf eben diese verschiedenen Adressen, statt sie auf einen zu bündeln.

4 Schritte zum Erfolg

Um das Problem in den Griff zu bekommen, sollten Sie die Suche bündeln, bzw. die Crawler auf die richtige Adresse führen. Dazu vier Schritte:

1. Das Original – die höchste Page Authority

Welche Seite hat die größte „Stärke“ – die Page Authority. Das kann Ihnen beispielsweise der Page Authority Checker anzeigen.

2. Original-Adresse – Canonical-Tag

Als nächstes sollten sie die stärkste Seite als das Original festlegen. Das können Sie i.d.R. in Ihrem CMS veranlassen, indem Sie den rel=canonical-Tag definieren.

3. Umleitung – 301-Redirect

Ausserdem können Sie weniger starke Seiten mittels des sogenannten 301-Redirect – einer dauerhaften Umleitung – auf das Original verweisen.

4. Nicht indizieren lassen – noindex, follow

Eine weitere Möglichkeit ist es, die Crawler anzuweisen die Kopieren nicht zu indizieren. Das können Sie, indem Sie den noindex- plus follow-Tag aktivieren.

Hilfreiche Tools

Diesen Beitrag teilen

Ich bin gespannt auf Ihre Herausforderung – klein oder groß!